• Italiano
  • English
  • Deutsch
  • DER PRECOCE
    in Erwartung auf Frost
    Der Radicchio Rosso di Treviso IGP - Precoce (früh)
    zeichnet sich durch eine beeindruckende Größe aus und verlangt weniger Bearbeitung als sein großer Bruder.
    Er weiß sich gut durch kulinarische Vielseitigkeit und sein Aussehen zu behaupten, sodass er zum Protagonisten von traditionellen Rezepten und kreativen Zubereitungen großer Küchenchefs wird. Die Ernte beginnt Anfang September und im Gegensatz zum Tardivo erreicht er seine Reife auf freiem Feld, nachdem seine Blätter für ca. 15-20 Tage mit einem Gummi zugebunden wurden, damit kein Licht daran kommt.

    Geschmack
    Blätter von mittelknackiger Konsistenz und zartbitteren Geschmack.
    Farbe
    Weinrote Blätter mit ausgeprägter weißer Mittelrippe und vielen kleinen Verästelungen.
    Eigenschaften
    Voluminös, länglich- geschlossener Kopf mit kleinen Wurzelansatz Consorzio tutela Radicchio Rosso di Treviso g.g.A. und Radicchio Variegato di Castelfranco g.g. A.
    Consorzio tutela Radicchio Rosso di Treviso IGP e Radicchio Variegato di Castelfranco IGP
    Das Gebiet
    Das Anbaugebiet des Radicchio Rosso di Treviso Tardivo G.G.A.. beschränkt sich in der Region Veneto auf 24 Kommunen, davon 17 in der Provinz von Treviso, 5 in der Provinz von Venedig und 2 in der Provinz von Padua. Produktion, Verarbeitung und Abpackung der Sorte “Tardivo” des Radicchio Rosso di Treviso erfolgen im gesamten Verwaltungsgebiet der nachfolgend angeführten Kommunen. Provinz von Treviso: Carbonera, Casale sul Sile, Casier, Istrana, Mogliano Veneto, Morgano, Paese, Ponzano Veneto, Preganziol, Quinto di Treviso, Silea, Spresiano, Trevignano, Treviso, Vedelago, Villorba, Zero Branco. Provinz von Padua: Piombino Dese, Trebaseleghe. Provinz von Venedig: Martellago, Mirano, Noale, Salzano, Scorzè. Die Produktion findet daher in flachen Gebieten der Mittelregion statt, gekennzeichnet von heißen Sommern und eher strengen Wintern, die den Lebenszyklus der Pflanzen stark beeinflussen. Fruchtbares Land und vor allem reich an Wasser; hier befindet sich die Grenze zwischen Hoch und Tiefebene. Entlang dieser Linie entspringen viele Quellen, so dass sich ein regelrechtes Band, die „linea delle risorgive „ gebildet hat. Reines Grundwasser fließt von den Dolomiten auf die Ebene zu, auf dem Weg talwärts stößt diese grundwasserführende Schicht auf feinkörnigere, wasserundurchlässige alluviale Böden (v. a. aus Ton, sowie Lehm und Sand). An dieser in der Ebene verlaufenden Schichtgrenze wird das Wasser zum Aufsteigen gezwungen und bildet die charakteristischen Quellbäche sog. risorgive. Dies sind rundliche Grundwasseraustrittsstellen im ebenen Gelände. Der Bedeutendste unter den zusammenfließenden Quellbächen ist der Sile, ein Fluss der durch feuchtes Gebiet verläuft und die Wiege eines einzigartigen Ökosystems repräsentiert – und welches unter Naturschutz des Parco Regionale steht. Gerade weil sauberes Wasser reichlich vorhanden ist, gilt es als wichtiger Bestandteil des Produktionsprozesses des Radicchio Rosso di Treviso g.g.A. Die ‘Strada del Radicchio Rosso di Treviso und Variegato di Castelfranco’, eine touristische Strecke, gefördert durch den gleichnamigen Verband, begleitet die Besucher bei der Entdeckung von Sehenswürdigkeiten und Naturschätze, wie mittelalterliche Burgen und Schlösser z.B. in Noale und Castelfranco Veneto, Kunsthandwerke z.B. von Giorgione, Lorenzo Lotto und Tiziano, Venezianische Villen u.a. „la palladiana Villa Emo“, sowie Kunststadt Treviso.

    Verarbeitungsprozess

    Entdecken Sie Schritt für Schritt die verschiedenen Produktionsphasen des Radicchio Rosso di Treviso g.g.A
    Consorzio tutela Radicchio Rosso di Treviso IGP e Radicchio Variegato di Castelfranco IGP
    Consorzio tutela Radicchio Rosso di Treviso IGP e Radicchio Variegato di Castelfranco IGP
    Consorzio tutela Radicchio Rosso di Treviso IGP e Radicchio Variegato di Castelfranco IGP
    Consorzio tutela Radicchio Rosso di Treviso IGP e Radicchio Variegato di Castelfranco IGP
    Consorzio tutela Radicchio Rosso di Treviso IGP e Radicchio Variegato di Castelfranco IGP
    Consorzio tutela Radicchio Rosso di Treviso IGP e Radicchio Variegato di Castelfranco IGP
    Consorzio tutela Radicchio Rosso di Treviso IGP e Radicchio Variegato di Castelfranco IGP
    Consorzio tutela Radicchio Rosso di Treviso IGP e Radicchio Variegato di Castelfranco IGP
    01
    Alles beginnt mit dem Samen
    02
    Die Bepflanzung
    03
    September und Oktober auf freiem Feld
    04
    Soldatini ( Reihenabstand )
    05
    Die Ernte
    06
    Das Putzen im Freiland
    07
    Die Waschung

    Warum G.G.A..

    Das Kürzel "g.g.A." steht für geschützte geographische Angabe und identifiziert geschützte Produkte gemäß der Verordnung der Europäische Gemeinschaft - insbesondere muss ein genau definierter Herkunftsbezug vermerkt sein, bzw. Namen einer Gegend, eines bestimmten Ortes oder in Ausnahmefällen eines Landes, der zur Bezeichnung eines Agrarzeugnisses oder eines Lebensmittels dient, das aus dieser Gegend, diesem bestimmten Ort oder diesem Land stammt, bei dem sich eine bestimmte Qualität, das Ansehen oder eine andere Eigenschaft aus diesem geografischen Ursprung ergibt und das in dem abgegrenzten geografischen Gebiet erzeugt und/oder verarbeitet und/oder hergestellt wurde.
    Marchio IGP
    Consorzio tutela Radicchio Rosso di Treviso IGP e Radicchio Variegato di Castelfranco IGP
    antipasto
    Tatar mit Bouquet aus Radicchio Rosso di Treviso in Himbeeressig und Clementinengelee
    vai alla ricetta
    antipasto
    Focaccia ai tre radicchi
    vai alla ricetta
    dessert
    Mürbeteigküchlein mit Konfitüre aus Radicchio Rosso di Treviso, Amaretti und einer Creme aus Radicchiograppa aus Radicchio Rosso di Treviso
    vai alla ricetta
    primo
    Bigoli mit Kürbiscreme Casatella DOP Trevigiana, Radicchio Rosso di Treviso IGP und Bratwurst
    vai alla ricetta
    antipasto
    Käseplatte mit Radicchio in seinen Varianten
    vai alla ricetta
    secondo
    Verlorene Eier mit Käse überbacken auf gebratenem Radicchio Rosso di Treviso
    vai alla ricetta
    dessert
    Ricottacreme mit Nussstreuseln und Streuseln aus Radicchio Rosso di Treviso und Orangensirup in Verrine
    vai alla ricetta
    secondo
    Leber Casatellana Art
    vai alla ricetta
    X
    - Gib Deinen Standort ein -
    - or -